Lade Veranstaltungen

Eine Stunde für Gott – eine Stunde mit Gott!

Viele Christen beten. Ein Virus verändert gerade die Welt. In jedem Lebensbereich gibt es Herausforderungen.

Lassen wir uns von Gott leiten! Wenden wir uns IHM zu! Beten wir IHN an! Danken wir IHM für alles, was er uns gegeben hat: seine Liebe seinen Trost, sein Leben, ja er Trug unsere Angst und Schmerzen wie es kein anderer kann! Wie er ein Segen für uns ist, sollen wir auch segnen und Segen sein.

Wenn es Euch möglich ist, dann schließt Euch gern dem Gebet an. Von Gott kommt immer Leben.

„Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werde, sondern das ewige Leben haben.“ Johannes 3,16

„So sind wir nun Botschafter an Christi statt, denn Gott ermahnt durch uns; so bitten wir nun an Christi statt: Lasst euch versöhnen mit Gott!“ 2. Kor. 5, 20

Mittlerweile gibt es verschiedene Gebetsaufrufe, z. B.:

1. Fortlaufendes Gebet bis Ostersonntag, je eine Sunde (externer Link):

http://www.koinoniajdt.de/2020/03/21-tage-24-stunden-gebetsmauer/

2. Gebetsaufruf mit Fürbitteanliegen für ein möglichst weltweites Gebet, der uns anonym erreichte:

„Christen vereinen sich gegen COVID-19 Ein Weltgebetstag wird am Sonntag, den 22. März um 12 Uhr Ortszeit ausgerufen. Alle Christen werden gebeten, von 12 bis 13 Uhr zu Hause zu beten und innerhalb von 24 Stunden den Globus abzudecken. Beten für:

1. Der Stopp der Ausbreitung des Virus

2. Die Wiederherstellung der bereits infizierten

3. Frieden für die Familien, die ihre Angehörigen verloren haben

4. Wiederherstellung der Volkswirtschaften der Welt

5. Weisheit für die Regierungen, die den Ausbruch bewältigen müssen.

Nie zuvor gab es einen Grund, ALLE Christen auf der ganzen Welt zu einem globalen Gebetstag gegen eine Bedrohung aufzurufen, die die ganze Welt betrifft. Bitte lassen Sie es alle wissen. Lassen Sie uns die Welt im Gebet bedecken.“

3. Hast Du bestimmt auch schon einen speziellen Aufruf zum Gebet bekommen.

Vor allem: sucht Gott! Schaut auf Ihn! Fragt, was er auf dem Herzen hat! Und betet das. Schaut was er für uns und unsre Nachbarn hat. Er ist reich. So viel Gutes haben wir erfahren. Dankt ihm. Und lobt ihn.

„Opfere Gott Dank und erfülle dem Höchsten deine Gelübde, und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.“ Psalm 50, 14-15